Banner Viadrina

Karl Dedecius Stiftung

Urkunde190 ©Fot. Heide Fest
Karl Dedecius, der bekannteste Übersetzer polnischer Literatur ins Deutsche, Nestor des deutsch-polnischen Dialoges und Polen-Kenner schenkte im November 2013 der Europa-Universität Viadrina nicht nur seinen literarischen Vorlass, sondern auch die Nutzungs- und Verlagsrechte an rund 200 Publikationen. Zur selben Zeit wurde an der Universität eine neue Stiftung Karl Dedecius Literaturarchiv gegründet, mit dem Ziel Dedecius‘ Werk zu betreuen, sich um seinen literarischen Nachlass zu kümmern und die Zusammenarbeit deutsch-polnischer und polnisch-deutscher Übersetzer zu fördern. 2019 wurde die Stiftung in Karl Dedecius Stiftung umbenannt.


Aktuelles

2019-05-17_DPI_090_2 foto Grzegorz Lityński DPI ©Grzegorz LityńskiPodiumsgespräch / Dyskusja panelowa
mit den Karl-Dedecius-Preisträger:innen Monika Muskała und Thomas Weiler
z lauereatami Nagrody im. Karla Dedeciusa Moniką Muskałą i Thomasem Weilerem

31. Mai 2022 | 18 Uhr | Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Hauptgebäude, Senatssaal (HG 109) und online Liveübertragung

Birgit Krehl führt ein Gespräch mit Monika Muskała und Thomas Weiler über die Bedeutung des Preises für ihre übersetzerische Tätigkeit, über die Vermittlungsrolle von Literaturübersetzer:innen sowie über die Herausforderungen von Literaturübersetzungen zu unterhalten. Mehr finden Sie in Veranstaltungen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet in deutscher Sprache statt. Sie wird ins Polnische simultan gedolmetscht.

Eine Liveübertragung findet auf Vimeo statt. Der Link wird hier kurz vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Dyskusja odbędnie się na Uniwersytecie. Będzie również emitowana online. Jest otwarta dla publiczności. Odbędzie się w języku niemeckim i będzie symultanicznie tłumaczona na język polski (również w livestream).

Herbert bt ©Adam CzerneńkoWorkshop
Ein Deutsch-polnischer Workshop zum Thema "Literaturübersetzung im deutsch-polnischen Kulturdialog – Zbigniew Herbert in deutscher Übersetzung"

29. Mai - 1. Juni 2022 | Collegium Polonicum

Zum dritten Mal organisiert die Karl Dedecius Stiftung eine Werkstatt für deutsche und polnische Studierende, wo die Studierende ihre Erfahrungen mit dem Dichter Zbiegniew Herbert, dem Übersetzer Karl Dedecius und der Übersetzungskunst Herberts Werke ins Deutsche austauschen können. Mehr über dem Werkstatt und Projekt finden Sie in Projekte.

IMG_6593 Wroclaw ©Markus KempenStudienfahrt
Wissenschaft, Kultur und Ökumene im deutsch-polnischen Austausch

14.-18. September 2022 | Ort: Wrocław / Breslau (Polen) | Anmeldung bis 15.07.

In Begegnungen und Exkursionen, Vorträgen und Diskussionen um das frühere und aktuelle Leben in dieser geschichtsträchtigen und modernen Stadt Wrocław / Breslau werden sich die Teilnehmer:innen mit der deutsch-polnischen historischen und kulturellen Verfleschtung auseinandersetzen. Teilnahme ist offen für alle Interessierten (die Anerkennung als Bildungsurlaub wird angestrebt).

>>> Mehr Informationen, Programm und Anmeldung im Bildungsangebot

TagungDedecius_Ausstellung_1_web ©KDS
Karl Dedecius. Zwischen Worten - Zwischen Völkern / Między słowami - między narodami

12-13 Mai | Ort: Wrocław, Universität Wrocław

Im Mai 2022 wird die Ausstellung "Karl Dedecius. Zwischen Worten -  Zwischen Völkern" an der Universität Breslau gezeigt. Zu diesem Anlass organisiert der Lehrstuhl für Translatorik und Glottodidaktik in Zusammenarbeit mit der Karl Dedecius Stiftung sowie Akademickie Centrum Badań Ex-centrum Olgi Tokarczuk eine Tagung, wo die Experten sowie Doktorand:innen und Studerende sich über die Übersetzungskunst sowie die Präsenz von Karl Dedecius in Translatorik austauschen werden. Die Tagung findet in Polnischer Sprache statt.

Die Studierende und Doktorand:innen können sich noch bis 30. April für eine Präsentation bewerben.

>>> Programm
>>> Ausschreibung

Verleihung des Karl-Dedecius-Preises
Das Deutsche Polen-Institut verleiht
den Karl-Dedecius-Preis 2022 an
Elżbieta Kalinowska und Andreas Volk.

Feierliche Preisverleihung:
20. Mai 2022 | 19 Uhr | Ort: Evangelische
Stadtkirche Darmstadt

Kalinowska(c)PawelZarychta ©Pawel Zarychta Volk(c)AndrzejWalkusz ©Andrzej Walkusz

Elżbieta Kalinowska und Andreas Volk werden für ihre herausragende übersetzerische Leistung und ihr Engagement für den deutsch-polnischen Kulturdialog geehrt. Mehr Informationen über den Preisträger:innen und über dem Preis selbst sind auf der dem Preis gewidmeten Seite zu finden.

>>> Einladung

Am 26. Februar war der 6. Todestag von Karl Dedecius.




Karl Dedecius ©Adam Czernenko

Mehr über Karl Dedecius erfahren Sie hier.

Ausstellung
Karl Dedecius. Zwischen Worten – zwischen Völkern

Aktuell in Wrocław bis 30.05.2022

Dedecius_Ausstellung_1_web ©KDS

Die Ausstellung ist ein gemeinsamer Beitrag der Karl Dedecius Stiftung, des Karl Dedecius Archivs, der Universität Łódź und des Museums der Stadt Łódź zum Karl-Dedecius-Jahr, das 2021 anlässlich des 100. Geburtstages des Übersetzers begangen wird. Auf 16 Tafeln werden anhand von vielen noch nicht veröffentlichten Archivmaterialien und Leihgaben in deutscher und polnischer Sprache die wichtigsten Stationen im Leben von Karl Dedecius und seine bedeutendsten Werke präsentiert. Mehr finden Sie in Ausstellungen.

Audio und Video
Bartoszewski Promemoria: Die Sprache des Nachbarn
Online-Symposium 2021


Referenten_Bartoszewski_Promemoria_2021_190px ©Małgorzata Szajbel-Keck

Die Audio- und Videoaufnahmen der Symposiumsbeiträge (Deutsch und Polnisch) wurden auf der Seite der Karl Dedecius Stiftung veröffentlicht.

>>> zu Beiträgen

Veröffentlichung
Karl Dedecius. Inter verba – inter gentes, hrsg. v. Ilona Czechowska und Ernest Kuczyński


Inter verba inter gentes ©Wydawnictwo Uniwersytetu Lodzkiego

Zum 100. Geburtstag des herausragenden Humanisten und Übersetzers polnischer Literatur Karl Dedecius erscheint die zweisprachige Monografte Inter verba – inter gentes. Mehr finden Sie in Veröffentlichungen.

Logo_ukraine@viadrina_rgb ©Viadrina