Banner Viadrina

Karl Dedecius Stiftung

  

Urkunde190 ©Fot. Heide Fest
Karl Dedecius, der bekannteste Übersetzer polnischer Literatur ins Deutsche, Nestor des deutsch-polnischen Dialoges und Polen-Kenner schenkte im November 2013 der Europa-Universität Viadrina nicht nur seinen literarischen Vorlass, sondern auch die Nutzungs- und Verlagsrechte an rund 200 Publikationen. Zur selben Zeit wurde an der Universität eine neue Stiftung Karl Dedecius Literaturarchiv gegründet, mit dem Ziel Dedecius‘ Werk zu betreuen, sich um seinen literarischen Nachlass zu kümmern und die Zusammenarbeit deutsch-polnischer und polnisch-deutscher Übersetzer zu fördern. 2019 wurde die Stiftung in Karl Dedecius Stiftung umbenannt.


Aktuelles

picture for the web2 ©Adam HawałejAusstellung
Tadeusz Różewicz – ein Dichter der inspiriert. Fotografie von Adam Hawałej

ab 22. November 2022 | Hauptgebäude der Europa-Universität Viadrina

Tadeusz Różewicz (1921-2014) gehört zu den wichtigsten Dichtern und Dramatikern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie der Jahrhundertwende in Polen. Wir zeigen an der Viadrina eine Sammlung von Bildern des Fotografs Adam Hawałej, die an Tadeusz Różewicz erinnert.

Mehr Informationen finden Sie auf der Austellungsseite.

Podiumsgespräch
Tadeusz Różewicz - ein Dichter der inspiriert. Podiumsgespräch mit der Biografie Autorin M. Grochowska und dem Fotograf A. Hawałej

30. November 2022 | ab 16 Uhr | Senatsaal der EUV, Frankfurt (Oder), Große Scharrnstr. 59, Raum 109 | auch Livestream | Sprachen: simultan Deutsch und Polnisch

Livestream auf Vimeo:

Begleitend zu der Ausstellung, laden wir zusammen mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien zu einem Podiumsgespräch mit dem Fotograf Adam Hawałej, sowie der Autorin der neuesten Biografie von Różewicz „Rekonstruktion“ (2021), Magdalena Grochowska. Nach der Diskussion wird der Fotograf durch die Ausstellung führen.


book-g6fb60e33a_1920Lebendiger Adventskalender
Weihnachten mit Literatur - Święta w literaturze

12. Dezember 2022 | 17:00 Uhr | Bibliothek Collegium Polonicum, ul. Kościuszki 1, Słubice

Wir laden Sie ein, gemeinsam Texte über Weihnachten zu lesen in Polnisch, Deutsch und Ukrainisch. Alle Interessierten, sowohl Jugendliche, Studenten oder Erwachsene sind eingeladen.


kola gruen blau gelb ©Małgorzata Szajbel-KeckSymposium:
Bartoszewski Promemoria 2: Europa als gemeinsame Perspektive. Deutschland, Polen und Ukraine im Jahr 2022/23

14. November 2022 | 14 - 20 Uhr | Europa-Universität Viadrina Frankfurt Oder | Hybrid (Logensaal und ZOOM)

Die komplette Aufnahme des Symposiums ist in zwei Sprachen online verfügbar

Programm

Weitere Informationen finden Sie auf der Symposiumsseite.


Seniorzy_190 ©CzechowskaKulturbasiertes Tandemkurs für Senioren:
Aller Anfang ist schwer – die Sprache des Nachbarn dagegen einfach!

Herbst 2022 | Anfang: Mitte September | Europa Universität Viadrina und Collegium Polonicum

Die ARLE gGmbH und die Karl Dedecius Stiftung laden Senior:innen zu einem Deutsch- und Polnisch-Kurs im Rahmen des Projektes „Deutsch-Polnische Seniorenakademie 2022-zukunftstark ”ein. Mehr erfahren sie auf der Projektseite.


Wanderausstellung-Stiftung_Dedecius__UV_2639 ©Heide FestAusstellung
Wanderausstellung zum Karl Dedecius-Preis
Karl Dedecius: Brückenbauer zwischen Polen und Deutschland

aktuell in der Universitätsbibliothek der EUV

Auf mehreren Tafeln, stellt die Ausstellung den Namensgeber Karl Dedecius, das Konzept des Doppelpreises sowie die bisherigen Preisträger:innen dar. Mehr finden Sie in Ausstellungen.


cover dogmatyka ©Wojtek JanikowskiVeröffentlichung
Dogmatyka prawa administracyjnego. Bilans rozwoju, reformy i przyszłych zadań, 2022, Eberhard Schmidt-Aßmann

Der Autor stellt ein umfassendes Konzept zeitgemäßer Verwaltungsrechtsdogmatik vor, das die Erfordernisse der Stabilität und Flexibilität der Rechtsordnung in Einklang bringen soll. Die Studie ist nicht nur ein bedeutender Beitrag zur polnischen Debatte über die Theorie des Verwaltungsrechts, sondern bietet auch eine einzigartige Gelegenheit, sie wiederzubeleben, insbesondere die wichtigsten dogmatischen Annahmen und ihre dynamischen Transformationen in einer sich verändernden Welt. Mehr finden Sie in Veröffentlichungen.


dedeciuskalia4 ©QuaestioVeröffentlichung
Dedeciuskalia. Dzieło Karla Dedeciusa w dydaktyce szkolnej i akademickiej, 2022, hrsg. v. Katarzyna Nowakowska, Anna Grójek, Edward Białek

Die Autor:innen der Essays und Skizzen über Karl Dedecius erzielen, der polnischen Jugend ausgewählte Elemente des Schaffens des unermüdlichen Popularisierers der polnischen Literatur in den Ländern des deutschsprachigen Raums bekannt zu machen. Sie können als Unterrichtsmaterial für den Deutsch- und Polnischunterricht an weiterführenden Schulen und für die kreative Nutzung durch akademische Lehrer:innen für den Übersetzungsunterricht sowie für Seminare zur Geschichte der deutsch-polnischen Literaturbeziehungen verwendet werden. Mehr finden Sie in Veröffentlichungen.


Kalinowska(c)PawelZarychta ©Pawel ZarychtaVolk(c)AndrzejWalkusz ©Andrzej WalkuszVerleihung des Karl-Dedecius-Preises
Das Deutsche Polen-Institut verleiht
den Karl-Dedecius-Preis 2022 an
Elżbieta Kalinowska und Andreas Volk.

Feierliche Preisverleihung:
20. Mai 2022 | 19 Uhr | Ort: Evangelische
Stadtkirche Darmstadt

Elżbieta Kalinowska und Andreas Volk werden für ihre herausragende übersetzerische Leistung und ihr Engagement für den deutsch-polnischen Kulturdialog geehrt. Mehr Informationen über den Preisträger:innen und über dem Preis selbst sind auf der dem Preis gewidmeten Seite zu finden.

>>> Einladung


Inter verba inter gentes ©Wydawnictwo Uniwersytetu LodzkiegoVeröffentlichung
Karl Dedecius. Inter verba – inter gentes, 2021, hrsg. v. Ilona Czechowska und Ernest Kuczyński

Zum 100. Geburtstag des herausragenden Humanisten und Übersetzers polnischer Literatur Karl Dedecius erscheint die zweisprachige Monografte Inter verba – inter gentes. Mehr finden Sie in Veröffentlichungen.

Logo_ukraine@viadrina_rgb ©Viadrina