Banner Viadrina

KARL DEDECIUS ARCHIV

Ausstellungen und Konferenzen

„Mein Mäzen und mein Peiniger...“ 
Korrespondenz zwischen Zbigniew Herbert und Karl Dedecius


Herbert_Heiliger_Hieronymus_quer_klein_web ©Zbigniew Herbert, Karl Dedecius Archiv

Zeichnung: Zbigniew Herbert "Heiliger Hieronymus mit einem Löwen"                                                           
© Karl Dedecius Archiv

Zbigniew Herbert war ein der bedeutendsten polnischen Dichter des 20. Jahrhunderts und besonders beliebt bei seinem deutschen Publikum. Bis heute intensiv gelesen und diskutiert, inspirierend und herausfordernd. Dichter und Philosoph, Kunstliebhaber und erfahrener Reisender hatte in seinem Übersetzer – Karl Dedecius – einen würdigen Gesprächs- und Korrespondenzpartner gefunden. In der Ausstellung werden Briefe von Zbigniew Herbert aus dem Nachlass von Karl Dedecius präsentiert.

Alle Interessierten laden wir sehr herzlich ein
am Dienstag, dem 29. Oktober 2019 zu einer literarisch-musikalischen Lesung anlässlich der Ausstellungseröffnung. Ab 18.00 Uhr wird der Schauspieler Arkadiusz Porada aus den Briefen lesen, Regine Daniels-Stoll begleitet das Programm am Cello. Der Eintritt zu der Veranstaltung im Lesesaal der Bibliothek des Collegium Polonicum ist frei. Die Veranstaltungssprachen sind Polnisch und Deutsch, die gelesenen Texte liegen in deutscher Übersetzung vor.

Die Ausstellung kann bis zum 31. März 2020 zu den Öffnungszeiten der Bibliothek des Collegium Polonicum besichtigt werden.
Anfragen für kostenlose individuelle Führungen in polnischer oder deutschen Sprache richten Sie bitte an: brockmann@europa-uni.de.