Banner Viadrina

KARL DEDECIUS ARCHIV

Ausstellungen und Konferenzen

Ausharren in der Eremitage - Henryk Bereska (1926-2005)

2018-11-29_Bereska-Wystawa_DSC9505 ©© Adam Czernenko

Gilda Bereska am Eingang in die Ausstellung                                                                          © Adam Czernenko

Am 29. November 2018 wurde im Lesesaal der Bibliothek des Collegium Polonicum eine Ausstellung mit den Materialien aus dem Nachlass von Henryk Bereska eröffnet.

Bereska gehört zu den bedeutendsten und vielseitigsten Übersetzern der polnischen Literatur ins Deutsche. Das Verzeichnis der von ihm übersetzten Werke umfasst alle literarische Gattungen und alle Epochen: von Kochanowski und Mickiewicz über Witkacy und Różewicza bis Tokarczuk und Goerke. Sein besonderer Verdienst ist die Verbreitung der polnischen zeitgenössischen Dramen auf den deutschen Bühnen. Bereska war auch ein hochgeschätzter Dichter und mit zahlreichen Preisen geehrter Kenner der polnischen Kultur.

Die Ausstellung im Lesesaal der Bibliothek des Collegium Polonicum kann vom Montag bis Freitag vom 9.00 bis 19:00 Uhr und am Samsatg von 10.00 bis 14:00 Uhr individuell besichtigt werden.

Zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung laden wir ein

  • am 10. Dezember 2018 um 16:00 Uhr (Führung auf Polnisch)
  • am 11. Dezember 2018 um 16:00 Uhr (Führung auf Deutsch).

Eintritt ist frei. Treffpunkt: Foyer vor dem Lesesaal in der Bibliothek des Collegium Polonicum. Mögliche Fragen richten Sie bitte an Frau Dr. Agnieszka Brockmann per Mail an: brockmann@europa-uni.de, bzw. telefonisch unter: 0335 / 55 34 16 6752.

Impressionen aus der Ausstellungseröffnung am 29.11.2018.