Banner Viadrina

Automatisierte Fernleihe

Im Rahmen der Fernleihe bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Medien (Bücher, Zeitschriftenartikel usw.), die sich nicht im Bestand der Universitätsbibliothek Frankfurt (Oder) befinden, aus anderen Bibliotheken zu erhalten. Um diesen Service nutzen zu können, müssen Sie als Benutzer der Universitätsbibliothek angemeldet sein. Steht das Fernleihmedium zur Ausleihe bereit, erhalten Sie von uns per E-Mail eine Abholbenachrichtigung. Sollten Sie keine E-Mail-Adresse bei uns angegeben haben, erhalten Sie diese Benachrichtigung (portopflichtig) per Post.

 

Was unterscheidet die Fernleihe von kommerziellen Lieferdiensten?
Was können Sie bestellen?
Wieso sind z.B. Vorankündigungen, Filme, elektr. Ressourcen, Diplom- u. Magisterarbeiten bestell- aber nicht lieferbar?
Was können Sie nicht bestellen?
Was kostet die Fernleihe?
Wieso kostet die Bestellung trotz eingeschränkter Benutzung bzw. Nichtlieferung trotzdem Geld?
Wie lange dauert die Fernleihe?
Wie können Sie bestellen?
Wieso können Sie sich Ihre Lieferbibliothek nicht aussuchen?
Was müssen Sie bei der Benutzung von Fernleihmedien beachten?
Wie können Sie eine Internationale Fernleihe aufgeben?



Was unterscheidet die Fernleihe von kommerziellen Lieferdiensten?

Die Bestellung wird ebenso wie bei anderen elektronischen Lieferdiensten am PC eigenverantwortlich ausgeführt. Danach muss sich der Besteller um nichts mehr kümmern. Die weitere Bearbeitung und die Kommunikation mit der Lieferbiblioliothek wird von "seiner" Bibliothek erledigt (Bearbeitung der Rückmeldungen, Vorgang ggf. neu anstoßen, versandtechnische Arbeiten u.a.).
"Vertragspartner" des Bestellers ist damit ausschließlich seine eigene Bibliothek und nicht die Lieferbibliothek wie bei kommerziellen Diensten.


Was können Sie bestellen?

Bücher und Zeitschriftenaufsätze für Forschung und Lehre, Ausbildung, Fort- und Weiterbildung sowie Berufsarbeit, die sich nicht im Bestand der Universitätsbibliothek befinden

  • elektronische Medien, Karten und Musikalien nur mit Einschränkungen


Wieso sind z.B. Vorankündigungen, Filme, elektr. Ressourcen, Diplom- u. Magisterarbeiten bestell- aber nicht lieferbar?

Weil der Lieferdienst kein "eigenes" Fernleihbestellsystem mit realem Zugang zu den ermittelten Treffern hat, sondern für die Bestellabwicklung lediglich Nachweise für Dokumente und Quellen der unterschiedlichsten Art verwendet, die nicht notwendigerweise auch tatsächlich verfügbar sind oder über die Fernleihe geliefert werden können.


Was können Sie nicht bestellen?

  • Werke, die sich im Bestand (einschließlich Erwerbungsvorgang bzw. Geschäftsgang) der Universitätsbibliothek Frankfurt(Oder) befinden
  • Werke, die im Buchhandel zu einem geringen Preis erhältlich sind
  • Unterhaltungs- und Hobbyliteratur (z.B. Kochbücher, Reiseführer usw.)
  • unveröffentlichte Diplom-, Magister- und Examensarbeiten

Fast aussichtslos ist die Bestellung von:

  • Nachschlagewerken
  • Loseblatt-Ausgaben
  • Werke von besonderem Wert oder außergewöhnlichem Format
  • kompletten Zeitschriftenbänden
  • erst kürzlich erschienenen Werken


Was kostet die Fernleihe?

Mit folgenden Kosten müssen Sie rechnen:

  • Die Fernleihe kostet pro Bestellung (unabhängig davon, ob und wann das bestellte Werk geliefert wird oder ob ein bestelltes Medium sich im Bestand der UB befindet) 1,50 Euro. Diese setzen sich zusammen aus Kosten für Containerdienste, Porto und die an die anderen Bibliotheken abzuführenden Gebühren.
  • gegebenenfalls Portokosten für den Benachrichtigungsbrief
  • bei Kopien über 20 Seiten erfolgt die Berechnung der Kopierkosten für den gesamten Umfang (Höhe der Kosten legt die gebende Bibliothek fest)
  • Dokumentlieferdienste sind generell kostenpflichtig!


Wieso kostet die Bestellung trotz eingeschränkter Benutzung bzw. Nichtlieferung trotzdem Geld?

Weil unter den Bedingungen der Fernleihe eine Leistung erbracht wurde. Fernleihgebühren sind grundsätzlich Bearbeitungsgebühren und werden auch als Schutzgebühr verstanden, da sie unabhängig vom Erfolg der Bestellung anfallen.


Wie lange dauert die Fernleihe?

Die Realisierung einer Fernleihbestellung dauert ca. 2 Wochen. Für besonders eilige Bestellungen empfehlen wir Ihnen die entsprechenden Dokumentlieferdienste.


Wie können Sie bestellen?

Ist der gewünschte Titel nicht im Bestand, haben Sie die Möglichkeit, über den Web-OPAC im Internet Ihre Bestellung aufzugeben.
Hinweise zur Bestellaufgabe: Im Interesse einer zügigen Bearbeitung bitten wir um möglichst vollständige und korrekte bibliographische Angaben. Zur Ergänzung der Angaben nutzen Sie bitte Online-Datenbanken (wie z.B.Karlsruher Virtueller Katalog), Suchmaschinen (z.B. Google) bzw. die bibliographischen Nachschlagewerke.

Bitte beachten Sie:

  • Abkürzungen sind aufzulösen
  • keine selbstgewählten Abkürzungen benutzen
  • Vornamen sind auszuschreiben
  • pro Titel bzw. Band ist jeweils eine Bestellung auszulösen
  • bei Zeitschriftenaufsätzen ist unbedingt das Erscheinungsjahr anzugeben

Können wir den gewünschten Titel nicht nachweisen, ist die Kopie der Zitatstelle bzw. die Angabe der
bibliographischen Quelle erforderlich. Reichen Sie diese Angaben bitte gesondert in der Fernleihabteilung ein.


Wieso können Sie sich Ihre Lieferbibliothek nicht aussuchen?

Weil Fernleihe eine sehr kosten- und personalintensive Leistung jeder teilnehmenden Bibliothek darstellt und deshalb ein ausgewogenes Verhätlnis zwischen allen teilnehmenden Bibliotheken erreicht werden soll. Daher wird die Lieferbibliothek automatisch nach vorgegebenen Kriterien bestimmt.


Was müssen Sie bei der Benutzung von Fernleihmedien beachten?

Die Leihfrist wird von der gebenden Bibliothek vergeben und beträgt in der Regel 4 Wochen .
Sie läuft ab Bereitstellung des Fernleihmediums, nicht von der Abholung an.
Sie haben einmal die Möglichkeit, diese Leihfrist um weitere 4 Wochen zu verlängern .
Bitte reichen Sie Ihren Verlängerungsantrag vor Ablauf der regulären Leihfrist ein.
Bei Überschreitung der Leihfrist entstehen Ihnen Versäumnisgebühren.
Bitte achten Sie darauf, dass der eingelegte weiße Begleitzettel bis zur Rückgabe im Buch verbleibt.
Die gebende Bibliothek kann im Rahmen der Leihverkehrsordnung bestimmte Auflagen zur Benutzung
in unserer Bibliothek erteilen, wie z.B. verkürzte Leihfrist, Benutzung nur im Lesesaal, Kopierverbot usw.
An diese Benutzungseinschränkungen sind wir ausnahmslos gebunden.


Wie können Sie eine Internationale Fernleihe aufgeben?

Können wir Ihre Fernleihbestellung aus keiner deutschen Bibliothek beschaffen, besteht auch die
Möglichkeit einer Internationalen Fernleihe.
Voraussetzung dafür ist der bibliographische Nachweis des gewünschten Titels.
Internationale Fernleihe ist generell kostenpflichtig.
Die Kosten und Lieferfristen sind je nach Bibliothek unterschiedlich geregelt.