Banner Viadrina

Welchen Sicherheitsstandards genügt der Dokumentenserver der Universitätsbibliothek Frankfurt (Oder)?

Der Dokumentenserver ist ein für den Zweck der Archivierung von Dokumenten vom Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) bereitgestellter Server.

Der Zugriff auf den Dokumentenserver ist auf einen kleinen, definierten Personenkreis beschränkt. Eine Sicherheitskopie jeder Publikation wird in einem der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Verzeichnis gespeichert. Zugleich werden dort die Urformate der Arbeiten archiviert.

Jedes Dokument wird vor dem Speichern auf Viren getestet. Der Server wird durch ein Virenprogramm vor Viren geschützt.

Jede Arbeit erhält neben der URL einen Persistent Indentifier - eine URN (Uniform Resource Name).

Die URN werden durch Die Deutsche Bibliothek Frankfurt/Main verwaltet. Für ein Dokument, das einen Persistent Identifier besitzt, kann dauerhaft Zugriff und damit Referenzierbarkeit und Zitierbarkeit auch bei evtl. Änderung der URL gewährleistet werden. Über einen Resolving-Mechanismus wird der URN die korrekte URL zugeordnet.

Seit Juli 1998 sammelt Die Deutsche Nationalbibliothek Online-Dissertationen und -Habilitationen. Die elektronischen Dokumentewerden von der Universitätsbibliothek an Die Deutsche Bibliothek gemeldet, die sie dann auf ihrem Archivserver spiegelt. Die Deutsche Bibliothek garantiert die Langszeiterhaltung der bei ihr archivierten digitalen Publikationen.

Außerdem sind mindestens 4, für Dissertationen die in der Promotionsordnung der Fakultät festgelegte Anzahl, Druckexemplare auf alterungsbeständigem holz- und säurefreiem Papier einzureichen, die in der Universitätsbibliothek Frankfurt (Oder), in der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt am Main / Leipzig und ggf. einer DFG-Sondersammelgebietsbibliothek aufbewahrt werden.

 

Zur FAQ