Banner Viadrina

Making of modern law - Trials 1600 - 1926 (MOML 3)

Inhalt:
The Making of Modern Law : Trials 1600-1926 / MOML 3 setzt die bereits in Nationallizenz vorhandenen Datenbanken MOML 1 und 2 fort und ergänzt diese inhaltlich. Die Sammlung findet damit ihren Abschluss.
Die Volltextdatenbank umfasst Unterlagen, Berichte und Literatur zu Gerichtsverfahren in Amerika, dem British Empire und Frankreich aus der Zeitspanne von 1600-1926. Gegenstand sind auch besonders spektakuläre Gerichtsverfahren gegen historische Persönlichkeiten, Künstler etc. (z.B. Charles I, Oscar Wilde, Sacco und Vanzetti, Jeanne d'Arc).
Die "unofficial published accounts of trials, official trial documents, briefs and arguments" stellen sowohl für die Rechts-, als auch die Kultur- und Sozialgeschichte ein wichtiges Quellenmaterial dar. Insgesamt stehen hier über 10.000 Titel aus den Beständen der Law Libraries von Harvard und Yale, der Library of the Bar of the City of New York und der Law Library of Congress zur Verfügung. Die ca. 2.000.000 Seiten sind im Volltext recherchierbar.

Fächer: Anglistik. Amerikanistik, Geschichte, Politologie, Rechtswissenschaft, Romanistik, Soziologie

URL: http://infotrac.galegroup.com/itweb?db=MMLT

Produktinformationen:
Hersteller: Thomson Gale
Plattform (Host): Thomson Gale
Datenbanktyp: Volltextdatenbanken / Faktendatenbanken / E-Books
Informationen zum Zugang:
DFG-Sondersammelgebiete / Bibliotheken: 2 Rechtswissenschaft / Staatsbibliothek zu Berlin, 7,25 Großbritannien und Irland / SUB Göttingen, 7,26 Nordamerika / SUB Göttingen
Zugelassene Institutionen: Staatliche Hochschulen, Staats-, Regional- und Landesbibliotheken, zentrale Fachbibliotheken, wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung, Einrichtungen von FhG, HGF, MPG, WGL, andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen, kirchliche Bibliotheken
Berechtigte Nutzer der Institutionen: Hochschulen: Studierende und Mitarbeiter, auch über Fernzugriff (= Remote Access), Forschungseinrichtungen: Mitarbeiter, auch über Fernzugriff, Bibliotheken: Alle Benutzer in den Räumen der Bibliothek, Auslandsinstitute: Mitarbeiter, über Fernzugriff

Ansprechpartner für die Freischaltung von Institutionen: Der deutschlandweite Zugriff wird durch die Förderung der Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft ©Deutsche Forschungsgemeinschaft Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglicht und durch die Logo der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen ©Staats- u. Universitätsbibliothek GöttingenNiedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen organisiert.
E-Mail-Adresse für Rückfragen: anmeldung.nationallizenzen@sub.uni-goettingen.de

Ansprechpartner für die private Nutzung: Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz nicht zur Verfügung steht.