Banner Viadrina

Brill Journal Archive Online 1890-2009

Inhalt: Angeboten werden die Archivdaten von 130 Titeln aus dem Programm von Brill Academic Publishers. Fachliche Schwerpunkte sind dabei die Geistes- und Sozialwissenschaften, Internationales Recht und ausgewählte Bereiche aus den Naturwissenschaften. Bei den Geisteswissenschaften liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Bereichen Altertumswissenschaften, Theologie und Religionsgeschichte sowie Kultur und Geschichte des Nahen Ostens.


Fächer: Fachübergreifend

URL: http://booksandjournals.brillonline.com/

Produktinformationen:
Hersteller: Brill Academic Publisher
Plattform (Host): Ingenta Connect
Datenbanktyp: Elektronische Zeitschriften
Informationen zum Zugang:
DFG-Sondersammelgebiet / Bibliothek: Fachübergreifend
Zugelassene Instittutionen: Staatliche Hochschulen, private Hochschulen, Staats-, Regional- und Landesbibliotheken, zentrale Fachbibliotheken, wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung, Einrichtungen von FhG, HGF, MPG, WGL, andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen, kirchliche Bibliotheken
Berechtigte Nutzer der Institutionen: Hochschulen: Studierende und Mitarbeiter, auch über Fernzugriff (=Remote Access), Forschungseinrichtungen: Mitarbeiter, auch über Fernzugriff, Sonstige Wissenschaftliche Bibliotheken: Alle Benutzer in den Räumen der Bibliothek sowie eingetragene Bibliotheksbenutzer über Fernzugriff

Ansprechpartner für die Freischaltung von Institiutionen: Der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank wird durch die Förderung der Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft ©Deutsche Forschungsgemeinschaft Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglicht und durch die Logo der Bayerischen Staatsbibliothek ©Bayerische Staatsbibliothek organisiert.
E-Mail-Adresse für Rückfragen: nationallizenzen@bsb-muenchen.de

Ansprechpartner für die private Nutzung: Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich persönlich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz bzw. eine Wissenschaftliche Bibliothek nicht zur Verfügung steht.