Banner Viadrina

Aristoteles latinus database

Inhalt:
Beschreibung: Die Datenbank enthält die Texteditionen der gedruckten Aristoteles-Latinus-Reihe und wird laufend durch weitere Editionen angereichert. Der besondere Wert dieser elektronischen Ausgabe liegt u.a. darin, dass sie eine integrierte Datenbank aller mittelalterlichen Übersetzungen von Aristoteles' Werk darstellt. Die Texte werden vom Aristoteles Latinus Centre der Katholischen Universität von Löwen ediert.

Fächer: Klassische Philologie, Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft

URL: http://www.brepolis.net/

Produktinformationen:
Hersteller: Brepols Publishers
Datenbanktyp: Volltextdatenbanken / Faktendatenbanken / E-Books

Informationen zum Zugang:
DFG - Sondersammelgebiet(e) / Bibliothek: 0 Allgemeine und vergleichende Religionswissenschaft / UB
Tübingen, 1. Theologie / UB Tübingen, 5,1 Philosophie / UB Erlangen-Nürnberg,
6,12 Klassische Altertumswissenschaft einschl. Alte Geschichte, Mittel- und Neulateinische Philologie / Bayerische Staatsbibliothek München
Zugelassene Institutionen: Staatliche Hochschulen, private Hochschulen, Staats-, Regional- und Landesbibliotheken, zentrale Fachbibliotheken, wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung, Einrichtungen von FhG, HGF, MPG, WGL, andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen
Berechtigte Nutzer der Institutionen:Hochschulen: Studierende und Mitarbeiter, auch im Fernzugriff (=Remote Access), Forschungseinrichtungen: Mitarbeiter, auch über Fernzugriff, Sonstige Wissenschaftliche Bibliotheken: Alle Benutzer in den Räumen der Bibliothek sowie eingetragene Bibliotheksbenutzer über Fernzugriff

Ansprechpartner für die Freischaltung von Institutionen
Der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank wird durch die Förderung der Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft ©Deutsche Forschungsgemeinschaft Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglicht und durch die Logo der Bayerischen Staatsbibliothek ©Bayerische Staatsbibliothek  organisiert.Wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung, Einrichtungen der FhG, HGF, MPG, WGL sowie andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen können nach Einzelfallprüfung ggf. auch für den institutionellen Zugriff freigeschaltet werden.
E-Mail-Adresse für Rückfragen:nationallizenzen@bsb-muenchen.de

Ansprechpartner für die private Nutzung
Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich persönlich bei der Bayerische Staatsbibliothek München für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Universitätsnetz bzw. eine Wissenschaftliche Bibliothek nicht zur Verfügung steht.
E-Mail-Adresse für Rückfragen: nationallizenzen@bsb-muenchen.de